Wundervolle Idylle im Allgäu
Wundervolle Idylle im Allgäu

Pilgerreise Münchner Jakobsweg – Tag 12: Hopfen – Scheidegg

Der Start auf den Münchner Jakobsweg begann in Hopfen für einige natürlich wieder mit einer stärkenden Buttermilch aus der Sennerei. Anschließend ging es durch den Wald und hinab nach Simmerberg und ein wenig später dann nach Weiler im Allgäu.

Hier bot es sich an, die Mittagspause mit einer zünftigen Brotzeit zu begehen. Nach dem längeren Abstieg sollte es nun leider wieder hinauf gehen. Der Dialekt der Menschen hier hat sich inzwischen deutlich verändert zu dem Dialekt in der Münchner Gegend. Die Leute hier sprechen immer schwäbischer und bezeichnen sich auch häufig als Schwaben. Wir sind aber noch immer in Bayern. Für den ortsunkundigen Norddeutschen ist das schon ein bisschen verwirrend, vermuteten wir Schwaben doch immer in Baden-Württemberg. Man lernt nie aus.

Es war dann trotz leichter Anstiege doch noch ein wunderschöner Weg nach Scheidegg, wo uns ein schöner Maibaum und ein pfiffiger Wirt begrüßten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.