Diese Pilgerreise startet in Cacabelos. Über Vega de Valcarce pilgern wir hinauf zum mystischen Cebreiro-Pass und ins immergrüne Galicien, geprägt durch eine fast unendlich scheinende Anzahl kleiner Dörfer. In Galicien haben sich mehr als in allen anderen Regionen Spaniens keltische Bräuche und der Hexenglaube erhalten.
Hinter Triacastela erreichen die Pilger Portomarín, ein Dorf, welches in den 60er Jahren einem Stausee weichen musste und am Berghang wieder komplett neu aufgebaut wurde. Die alte Dorfkirche ist dabei Stein für Stein abgetragen und auf dem Berg wieder erbaut worden.
Hinter Portomarín geht der Jakobsweg weiter auf teilweise märchenhaften Pilgerpfaden und durch mittelalterliche Dörfer dem ersehnten Pilgerziel entgegen: Santiago de Compostela. Dort angekommen haben unsere Pilger genug Zeit für diese wunderschöne Stadt, zum Besuch der Pilgermesse und um im Pilgerbüro die Pilgerurkunde „Compostela" zu empfangen.

ca. 190 Wanderkilometer

Preis: € 1.080

Einzelzimmerzuschlag: € 270
Zuschlag „Halbes Doppelzimmer“*: € 135

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

*
Bei Personen, die sich alleine anmelden und ein Doppelzimmer buchen, erheben wir einen Zuschlag („Halbes Doppelzimmer“). Sollte sich keine weitere Person gleichen Geschlechts für den zweiten Platz im Doppelzimmer finden, bekommt die Person ohne weiteren Zuschlag ein Einzelzimmer. Meldet sich ein zweiter Teilnehmer für das Doppelzimmer, entfällt dieser Zuschlag.