Diese Pilgerreise auf dem Jakobsweg beginnt in Calzadilla de la Cueza. Aus der großen Einsamkeit der Meseta geht es durch kleine, fast vergessene Dörfer bis nach Sahagún mit seinen maurisch beeinflussten berühmten Backsteinkirchen. Weiter geht es auf dem Camino durch fast unbewohntes Land in die alte Königsstadt León. Am Ruhetag in León gehört eine Besichtigung der in französischer Gotik errichteten Kathedrale zum Pflichtprogramm. Sehenswert ist auch das Pantheon Real, die königliche Grabkammer in der Kirche San Isidoro.

In Astorga angekommen, kann man neben den gut erhaltenen Resten der römischen Stadtmauer auch das Ensemble aus Kathedrale und neugotischem Bischofspalast (Antoni Gaudí) bewundern.

Durch die Maragatería wandern die Pilger hinauf in die Montes de León zum Cruz de Ferro (Eisenkreuz). Seit frühester Zeit legen Pilger hier einen Stein ab als Zeichen für all das, was sie auf dem Weg aufgeben oder hinter sich lassen wollen. Anschließend geht es durch die fruchtbare Region des Bierzo, in der auch ein ganz hervorragender Wein angebaut wird, bis nach Cacabelos.

ca. 197 Wanderkilometer

Preis: € 1.110

Einzelzimmerzuschlag: € 280
Zuschlag „Halbes Doppelzimmer“*: € 140

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

*
Bei Personen, die sich alleine anmelden und ein Doppelzimmer buchen, erheben wir einen Zuschlag („Halbes Doppelzimmer“). Sollte sich keine weitere Person gleichen Geschlechts für den zweiten Platz im Doppelzimmer finden, bekommt die Person ohne weiteren Zuschlag ein Einzelzimmer. Meldet sich ein zweiter Teilnehmer für das Doppelzimmer, entfällt dieser Zuschlag.