Schon im Mittelalter gingen viele Pilger, nachdem sie das ersehnte Apostelgrab in Santiago de Compostela erreicht hatten, weiter bis zum Ende der damals bekannten Welt: zum Kap Fisterra. Auf dieser Reise folgen wir ihren Spuren, um auf dem „Camino Finisterre" in vier Tagen das „Ende der Welt" am Atlantik zu erreichen.
Hinter Santiago sind noch ein paar Hügel zu überwinden bis es Richtung Meer immer flacher wird. Häufig fühlt man sich landschaftlich an Irland erinnert.
Nach einem Ruhetag im Dorf Fisterra geht es in zwei Kurzetappen Richtung Norden. Über das wunderschöne Dörfchen Lires erreichen die Pilger schließlich das Fischerstädtchen Muxía. Auch dort lädt das Kap und die dortige Wallfahrtskirche Nosa Señora da Barca ein, den Sonnenuntergang über dem Atlantik zu bestaunen.
Bei gutem Wetter können die Pilger auf dieser Reise nicht nur die Sonnenuntergänge bewundern, sondern an den atlantischen Stränden ein Bad im Meer nehmen.

ca. 120 Wanderkilometer

 

Preis: € 930

Einzelzimmerzuschlag: € 190
Zuschlag „Halbes Doppelzimmer“*: € 95

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

*
Bei Personen, die sich alleine anmelden und ein Doppelzimmer buchen, erheben wir einen Zuschlag („Halbes Doppelzimmer“). Sollte sich keine weitere Person gleichen Geschlechts für den zweiten Platz im Doppelzimmer finden, bekommt die Person ohne weiteren Zuschlag ein Einzelzimmer. Meldet sich ein zweiter Teilnehmer für das Doppelzimmer, entfällt dieser Zuschlag.