Auf dieser Reise bieten wir kürzere Strecken an, für alle die gerne Tagesetappen von 15-20 km laufen möchten. Die Strecke ist indes wunderschön: Von Muxía geht es auf den Camino Fisterra und so Richtung Santiago de Compostela.

Inzwischen gibt es für diese Strecke im Pilgerbüro ebenfalls die Pilgerurkunde Compostela. So verbinden wir hier viele Vorteile miteinander: der Jakobsweg ist hier noch angenehm ruhig, allerdings landschaftlich so schön wie er nur sein kann. Die raue Atlantikküste hat eine wild-grüne Landschaft geschaffen, welche die Menschen schon lange in ihren Bann zog. Bereits in vorchristlicher Zeit bezeichneten die Menschen dieser Gegend als heilig und schrieben ihr besondere Wirkungen zu. Die Kelten verehrten hier die Sonne und vollzogen verschiedenste Riten. Noch heute finden sich überall keltische Steine und die Atmosphäre ist unleugbar einzigartig.

Es geht los im kleinen und abgelegenen Muxía. Über das wunderschöne Dörfchen Lires erreichen die Pilger dann das berühmte Örtchen Fisterra, welches als 'Ende der Welt' galt und schon im Mittelalter unzählige Jakobspilger anzog. Von hier geht es zunächst weiter entlang des Meeres und häufig fühlt man sich landschaftlich an Irland erinnert. Durch das wunderschöne mittelalterliche Dorf Olveiroa geht es Richtung Santiago.
Bei gutem Wetter können die Pilger auf dieser Reise nicht nur die Sonnenuntergänge bewundern, sondern an den atlantischen Stränden ein Bad im Meer nehmen.

ca. 120 Wanderkilometer

 

Preis: € 890

Einzelzimmerzuschlag: € 220
Zuschlag „Halbes Doppelzimmer“*: € 110

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

*
Bei Personen, die sich alleine anmelden und ein Doppelzimmer buchen, erheben wir einen Zuschlag („Halbes Doppelzimmer“). Sollte sich keine weitere Person gleichen Geschlechts für den zweiten Platz im Doppelzimmer finden, bekommt die Person ohne weiteren Zuschlag ein Einzelzimmer. Meldet sich ein zweiter Teilnehmer für das Doppelzimmer, entfällt dieser Zuschlag.