Spaniens wilde Nordküste

Der Camino del Norte, oder Küstenweg, gilt als die erste europäische Pilgerroute zum Grab des Jakobus. Bekannt ist er besonders für seine landschaftliche Schönheit. Zwar können das raue Küstenklima und die Steigungen beizeiten eine Herausforderung darstellen, jede Anstrengung wird den Pilgern aber mit einzigartigen Naturerlebnissen entlohnt. Der Küstenweg ist weit ruhiger als der Camino Frances und passend für alle, die Ruhe und Abgeschiedenheit wertschätzen. Wenn Sie mehr über die Geschichte des Camino del Norte lesen möchten, klicken Sie Hier

Teil 1: San Sebastián

Von Hondarribia nach Noja - Unsere Tour N1

Nach dem Start in Hondarribia und teilweise recht anstrengenden Auf- und Abstiegen über den Höhenzug des Jaizkibel mit herrlichen Ausblicken auf die Küste und in die Weite Nordspaniens hinein, pilgern wir in die großartige Stadt San Sebastián. Mehr erfahren...

Teil 2: Santander

Von Noja nach Colunga - Unsere Tour N2

Dieser Abschnitt des nördlichen Jakobsweges präsentiert sich landschaftlich höchst abwechslungsreich. Er führt uns entlang der Küste und über herrliche Sandstrände bis er wieder ins Inland schwenkt und uns die Einsamkeit und Ruhe schenkt, die wir im Alltag allzu leicht verlieren. Mehr erfahren...

Teil 3: Gijón

Von Colunga nach Ribadeo - Unsere Tour N3

Diese Etappe führt uns entlang der Küste immer weiter nach Westen. Durch die liebliche und hügelige Apfelregion Asturiens und vorbei an Gijón pilgern wir durch schöne Landschaften mit Wiesen und Wäldern und vorbei an kleinen Ortschaften. Auch der ein oder andere Küstenblick wartet auf uns. Mehr erfahren...

Teil 4: Ribadeo

Von Ribadeo nach Santiago de Compostela - Unsere Tour N4

Gleich zu Beginn dieser Etappe auf dem Camino del Norte verlassen wir die Küste und pilgern durch eine reizvolle Landschaft vorbei an Weilern, Wäldern und Kuhweiden fernab vieler großer Ortschaften.
Mehr erfahren...

Anschlusstour zum "Ende der Welt"

Teil 5: Fisterra

Von Santiago de Compostela nach Muxía - Unsere Tour 5

Im Mittelalter gingen viele Pilger, nachdem sie das ersehnte Apostelgrab in Santiago de Compostela erreicht hatten noch weiter bis zum Ende der damals bekannten Welt: Zum Kap Finisterre. Auf dieser Reise folgen wir ihren Spuren, um auf dem "Camino Finisterre" in vier Tagen das "Ende der Welt" am Atlantik zu erreichen. Mehr erfahren...