Diese Etappe der Via Podiensis führt Sie durch die Hochebene der Causses. Diese besteht im Wesentlichen aus Jurakalk und wird immer wieder von Flusstälern durchschnitten, die sich steil ins Gestein gegraben haben. Die Vegetation ist hauptsächlich durch Wacholder, Eichen, Ginster und die blaue Rasselblume geprägt und Schatten ist in dieser Region selten.

Bei Cahors erreichen Sie nochmals eine Schleife des Lot-Tals. Die Stadt selbst gleicht einer natürlichen Festung, da fast Dreiviertel vom Lot umgeben sind. Beeindruckend ist auch das Wahrzeichen der Stadt, die Brücke Pont Valentré, über die die Pilger seit dem 15. Jh. den Lot überqueren.

Ein weiteres bedeutendes Etappenziel Ihrer Pilgerreise ist Moissac, dessen Abteikirche einen wunderschönen und vollständig erhaltenen Kreuzgang mit 116 Säulen aufweist. Zwischen Cahors und Moissac wird die Kalkhochfläche dann auch landwirtschaftlich für u.a. Getreide, Mais und Melonen genutzt.

ca. 127 Wanderkilometer

Preis (DZ): € 855
Preis (DZ) ab 4 Personen: € 825

 

Preis (EZ): € 1.060
Preis (EZ) für 2-3 Personen: € 1.030

 

Achtung: Im Anschluss an die Tour PIVP.3 ist diese Reise günstiger.